Inspiriert durch das Menü des Café-Restaurants  „Genuss Bar“, serviere ich Ihnen an dieser Stelle ein „Menü nach Art Ronald Hanisch“:

Menü 1: für einen miesen Tag

Gleich zur Vorspeise

1. Stehen Sie spät auf und stressen Sie ohne Frühstück zur Arbeit.

2. Lesen Sie Tageszeitungen und hören Sie Nachrichten. Nehmen Sie alle negativen Informationen auf.

 

Der Hauptgang könnte sein

1. Schnauzen Sie Ihre Kollegen an und beschimpfen Sie sie. Besonders, wenn sie Fehler machen.

2. Monkey‐Jobs als tägliches Brot. Auch Spam-Mails gehören gelesen. Arbeit ist hart und macht nur selten Spaß.

3. Seien Sie allwissend und haben auf alles eine Antwort parat. Horten Sie Wissen, damit nicht alle Bescheid wissen.

4. Arbeiten Sie in einem durch und machen Sie keine Pausen. Wurstsemmeln essen Sie am besten, während Sie Ihre Mails checken.

 

Das Dessert zum Verderben

1. Der Tag hat wieder nur Schlechtes gebracht und Sie haben es bereits geahnt.

2. Verschicken Sie noch Mails von zu Hause, damit die Kollegen wissen, wie lange Sie arbeiten. Nach reichlich Alkoholkonsum zu den Abendnachrichten gehen Sie schlafen.

 

Menü 2: für einen genüsslichen Tag

Als Vorspeise empfehle ich

1. Zu einer Zeit aufstehen, so dass Sie in aller Ruhe frühstücken können. Dabei hören oder lesen Sie etwas Positives, Inspirierendes.

2. Sie starten ihre Arbeit in aller Ruhe und haben die wichtigsten Aktivitäten bereits geplant.

 

Als Hauptgang empfehle ich

1. Lachen Sie und verbreiten Sie Freude.

2. Gehen Sie Tätigkeiten nach, die Ihren Zielen dienlich sind und Spaß machen.

3. Seien Sie ein guter Zuhörer und geben Sie weniger Ratschläge. Treffen Sie Entscheidungen.

4. Gönnen Sie sich immer wieder Pausen. Auch um sich mit anderen auszutauschen.

 

Als Dessert empfehle ich

1. Schätzen Sie das Erreichte des Tages und seien Sie stolz darauf.

2. Tun Sie etwas als Ausgleich: Aktivieren Sie Körper, Seele, Geist, Ihre sozialen Kontakte… 

 

 

Jetzt mal ehrlich: Wie sieht denn Ihr Tag aus? Stehen Sie in der Früh gerne auf? Freuen Sie sich auf die Arbeit, weil es das ist, was Sie immer machen wollten?  Sind Sie mental, körperlich und seelisch fit?

Gut zu wissen: Sie alleine  entscheiden, welches Lebensmenü Sie sich einverleiben. Sie sind Koch und Gast zugleich.

Mein Tipp: Gönnen Sie sich nur, was Ihnen schmeckt!  Und würzen Sie nach Belieben. Es ist schließlich Ihr Leben.

Guten Appetit wünscht

Ihr Ronald Hanisch