Warum Projekte scheitern

StakeholderBei der Bewältigung von komplexen Aufgaben macht es durchaus Sinn den Einfluss aller relevanten Personen zu bewerten. Im Projektmanagement wird dieses Vorgehen als Stakeholderanalyse bezeichnet. Das Ergebnis einer solchen Analyse soll darstellen, wer dem Vorhaben neutral, positiv und wer negativ gesinnt ist. Fast jedes mal werden ganz interessante Resultate dargestellt.

Nicht selten stellt sich unerwarteter Gegenwind ein und es muss sehr viel Energie aufgewendet werden um drohende Krisen abzuwenden. Einer der Gründe ist, dass bei solchen Analysen oft übersehen wird: Personen die nicht im Scheinwerferlicht stehen sondern im Hintergrund agieren. Graue Eminenzen, Silberrücken, Geheimnisträger oder wie auch immer sie genannt werden. Meist sehr Einflussreich mit hoher, nicht offensichtlicher, Entscheidungsgewalt. Sie können einem das Leben zur Hölle machen, Projekte scheitern lassen aber auch sehr viel positive Unterstützung geben.

Ein aktuelles Beispiel brachte der Projektleiter der Voest Alpine, der mit dem Walzwerk NEU beauftragt wurde. Bei diesem Großprojekt entsteht ein Walzwerk mit rund 700m Länge. Vom flüssigen Stahl aus dem Hochofen bis am Ende Stahldrähte zwischen 4,5 und 60mm in höchster Stahlreinheit und Sondergüte ausgeliefert werden.

vernetzte StakeholderDas Projektteam erkannte wesentliche Stakeholder nicht rechtzeitig, was zu unerwarteten Schwierigkeiten im ansonsten gut geplanten Projekt führte. Was bei dem über 100 Millionen Vorhaben ebenfalls erkannt wurde: „Man trifft sich immer ein zweites Mal…“ Mit Lieferanten die einen Auftrag zu Beginn nicht erhielten, wurden im weiteren Projektverlauf zu Kern-Lieferanten ohne Mitbewerb. Das heißt, sie waren abhängig von dessen Laune. Hätte bei der ersten Vertragsvergabe die Absage an diesen Lieferanten negative Spuren hinterlassen, wären weitere Probleme vorprogrammiert gewesen.

Seien Sie also achtsam im Umgang mit ALLEN Stakeholder. Und: Identifizieren Sie diese wichtigen Personen und stimmen Sie sie positiv. Das kann Ihnen nur helfen.

 

Herzlichst, Ihr Ronald Hanisch

 

PS: Das Walzwerk NEU entsteht im Auftrag der Voest Alpine Wire Rod Austria GmbH aus der Gruppe Voest Alpine AG.