Mit mehr Sinnlichkeit zum besseren Unternehmen

Spätestens mit dem Einzug der Generation Y ist es klar, dass Unternehmen attraktiver für neue Arbeitskräfte sind, deren Sinn des Tun’s klar ist. Wenn Unternehmen also klar kommunizieren können warum sie tun, was sie tun, dann stehen die Chancen höher um die high Potentials der heutigen Zeit. Mit der Antwort auf das „Warum?“ finden Sie auch Ihren Sinn und werden damit „Sinnlicher“, also attraktiver.

Unternehmen müssen Sinnlicher werden

SinnlichkeitDoch es ist viel weitreichender, sein „Warum?“ zu kennen. Es hat sich gezeigt, dass Mitarbeiter um vielfaches motivierter und engagierter sind, wenn sie in ebensolchen Unternehmen arbeiten. Mitarbeiter fühlen sich stärker zugehörig. Höheres Zugehörigkeitsgefühl bringt mehr Vertrauen mit sich. Mehr Vertrauen in die Kollegen lässt mehr Freiheiten zu und benötigt weniger Kontrolle. Damit steigt die Performance. Steigernde Performance wirkt sich direkt auf die Unternehmensergebnisse aus.

Right, statt high Potentials

Unternehmen sind nicht auf der Suche nach den high Potentials, sondern vielmehr nach den Riggt-Potentials. Also den richtigen Leuten für den richtigen Platz. Da weniger Nachwuchs für die gestiegene Anzahl der freien Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, suchen sich die wenigen die Arbeit nach genau diesen Kriterien aus: Welchen Sinn macht es für dieses Unternehmen zu arbeiten? Stehen meine Werte im Einklang des Vorhabens / des Projektes?

Sinn und Unsinn für ein Vorhaben bedeutet das Gleiche wie Mitarbeiter haben oder nicht haben.

Sinn und UnsinnDie Fragen sind insofern von Bedeutung, da diese Fragen nicht nur für Unternehmen gültig haben, sondern auch im privaten Bereich beantwortet werden wollen. Die Idealbesetzung für Unternehmen ist es Mitarbeiter zu haben, die in Ihrer Tätigkeit Ihren persönlichen Sinn wiederfinden. Dann haben Sie superengagierte und zufriedene Mitarbeiter, die voll und ganz in dem aufgehen, was sie tun.

Voraussetzungen dafür sind auch entsprechende Wertschätzung und der Respekt des Anderen. Die Rahmenbedingungen müssen der neuen Kultur angepasst sein. Es wird schwer möglich sein mit veralteten Managementstrukturen heute zu punkten. Lassen Sie die Veränderungen zu und schaffen Sie ein modernes Arbeitsumfeld.

 

Sie haben die Mitarbeiter, die Sie verdienen

„Meine Mitarbeiter sind zu unproduktiv.“ Bei solchen Aussagen von Führungskräften bekomme ich Gänsehaut. Wenn ich dann behaupte: „Es wird schon einen Grund haben, warum Sie gerade solche Mitarbeiter haben“, ist die erste Verwirrung perfekt. Wenn ich dann noch nachlege und der Meinung bin: „Und es liegt gar nicht an den Mitarbeitern, denn DIE wären grundsätzlich motiviert.“, dann habe ich schnell ein paar Fans weniger.

Es ist tatsächlich so, dass Mitarbeiter erst wirklich gute Leistungen bringen, wenn das gesamte Arbeitsumfeld dafür sorgt, dass ein gewisser Wohlfühlfaktor vorherrscht. Und alles beginnt damit, dass die leitenden Führungskräften einen Sinn zu den Tätigkeiten schaffen. Es macht also wenig Sinn für etwas zu rackern, wenn es keinen Sinn macht.

Sinn stiften, macht Sinn.

 

Ihr Ronald Hanisch