Nur wer sich kennt,

kann andere führen.

Team Leader

Definition und Bedeutung

Ein Team Leader ist jemand, der eine Gruppe von Personen führt, leitet und organisiert um definierte Ziele zu erreichen. Eine einfache Übersetzung ins Deutsche ist Team-Leiter, was den Inhalt der Aufgaben nicht vollends wider gibt. Der Team Leader überwacht auch die qualitativen und quantitativen Ergebnisse.

Der Leader ist oft ein Mitglied des operativen Teams mit den zusätzlichen Aufgaben und Verantwortungen einer Führungsperson, um an das Management zu berichten. Der Team-Leader nutzt seine Fähigkeiten um die Stärken und Fähigkeiten der Teammitglieder zu erkennen und diese so einzusetzen, dass die Ziele bestmöglich erreicht werden.

„Die Aufgabe der Führungskraft ist es zu fördern, besonders in schwierigen Situationen Mut zu machen und Vertrauen in die Fähigkeiten der Mitarbeiter zu beweisen.“ (4) „Wenn ein Team-Leader seine Aufgabe als Führungskraft gut macht, können die Teammitglieder zielorientiert und erfolgreich ihren Tätigkeiten nachgehen.“ (1)

„Systematisches und methodisches Arbeiten ist der Schlüssel für die Nutzung von Talenten (im Sinne von Führungskräften), für die Transformation von Fähigkeiten in Ergebnisse und eben in Erfolg.“ (5)

„Im Unterschied zu Managern, hat ein Team Leader als Führungskraft folgende Aufgaben um Wirksam zu sein: Für Ziele sorgen, Organisieren, Entscheiden, Kontrollieren und Menschen fördern und entwickeln.“ (6) Ausgestattet mit dem Gespür für Menschen nutzen Team-Leader eine moderne Führungskultur und Interventionstechniken um die Produktivität des Teams zu erhöhen.

„Führung durch Bestechung, Strafe, Machtworte und der politische Umgang mit Informationen werden zunehmend ersetzt durch eine Führung via Charisma und überzeugender Kompetenz.“ (7) „Die neuen Generationen verstehen unter Führung: „Ich bin Teil des Teams und das Team folgt mir freiwillig Kraft meiner fachlichen und persönlichen Autorität.““ (8) Shuffler (2011) behauptet, dass Interventionen einige Teams verbessern. Auch Team-Building-Maßnahmen sind effektiv um Ausfälle zu vermeiden, während Team-Training effektiv ist, wenn Fähigkeiten und Kenntnisse in der Team-Arbeit notwendig sind. (3)

Team Leader Kompetenz

Veränderung durch den Einzug der neuen Generation an Führungskräften

Die neuen Generationen verstehen unter Führung: „Ich bin Teil des Teams und das Team folgt mir freiwillig Kraft meiner fachlichen und persönlichen Autorität.“ Diese junge Generation kann, genau wie die älteren Führungskräfte, an zwei Punkten arbeiten:

Hellwach im Moment: Entscheidend ist die Fähigkeit, im Moment vollkommen präsent zu sein. Das Prinzip kenne ich aus der Führung von Projekten genau wie aus dem Profi-Ballsport, und das gleiche Prinzip gilt auch in der Jazz-Formation, beim Tanz und auf der Theaterbühne. Nur wer hellwach ist, reagiert im entscheidenden Moment mit dem richtigen Impuls. Er sieht – im übertragenen Sinne – den Ball kommen und ahnt, welchen Weg er nehmen wird. Wer hellwach agiert, wird von Veränderungen zwar überrascht, kann aber sofort reagieren. (Umgekehrt: Wer nicht hellwach in der Realität agiert, sondern nur stur seinen Projektplan vor Augen hat, wird von Veränderungen überrumpelt und ist nicht so schnell handlungsfähig.)

Das wirklich Wichtige sehen: Entscheidend ist auch die Fähigkeit, sich immer wieder daran zu erinnern, was wirklich zählt im Leben. Dann erscheinen die ach so wichtigen Dinge plötzlich oberflächlich und sinnlos. Ich frage mich zum Beispiel oft: „Warum musste ich mich jetzt genau ärgern?“ Oder: „Mit was halte ich mich eigentlich gerade auf?“ Oder: „Wem schenke ich meine Zeit?“ Oder: „Ist diese Investition jetzt wirklich notwendig gewesen?“

Zusammenfassung

Ein Team Leader ist jemand, der sich permanent weiterentwickelt. Er gibt sich nicht mit dem Status-Quo zufrieden. Er will seine Grenzen kennen lernen und gezielt überschreiten. Der Team Leader ist sich seiner bewusst und weiß, dass wenn er Menschen führt, er dies mit Respekt, Anerkennung und Liebe tut. Der Team Leader spezialisiert sich nicht für eine Sache, sondern ist ein Allround-Player. Er ist emphatisch, ein Organisationstalent und hat den Blick für das große Ganze. Er versteht es, seine Mitarbeiter und Team-Mitglieder in Entscheidungsfindungen mit einzubeziehen und ist bei Bedarf Durchsetzungsstark. Er steht hinter seinem Team, lässt den Druck „von oben“ nicht ungefiltert weiter und vermittelt bei Unstimmigkeiten.

Ein Team Leader ist sich auch seiner eigenen Stärken und Schwächen bewusst. Er macht auch viel, damit er für herausfordernde, schwierige Situation vorbereitet ist. Er nutzt dafür Methoden wie zum Beispiel Meditation, Yoga und TaiChi. Er interessiert sich für Themen die sich nicht immer erklären lassen. So ist er interessiert und offen für energetische und spirituelle Arbeiten. Grundsätzlich ist er ein positiver Mensch.

Lassen Sie sich in den Seminaren inspirieren und reifen zu wahre Team Leader.

Herzlichst, ihr Ronald Hanisch.

Referenzen

1.     Thompson, Leigh (2011). Making the team. Chapter 2 Performance and Productivity: Team Performance Criteria and Threats to Productivity.
2.     Scouller, J. (2011). The Three Levels of Leadership: How to Develop Your Leadership Presence, Knowhow and Skill. Cirencester: Management Books 2000. ISBN 978-1-85252-681-8
3.     Shuffler, Maria (2011). There’s a Science for That: Team Development Interventions in Organizations. Sage Publications 2011.
4.     Grieger-Langer, Suzanne (2013). Die 7 Säulen der Macht. Seite 21. Junfermann Verlag 2006. ISBN 978-3-87387-984-3
5.     Malik, Fredmund (2006). Führen. Leisten. Leben. Seite 316f. Campus Verlag 2006. ISBN 978-3-593-38231-9
6.     Malik, Fredmund (2006). Führen. Leisten. Leben. Seite 173. Campus Verlag 2006. ISBN 978-3-593-38231-9
7.     Hanisch, Ronald (2013). Das Ende des Projektmanagements. Wie Digital Natives die Führung übernehmen und Unternehmen verändern. Seite 153. Linde Verlag 2013. ISBN 978-3-7093-0509-6
8.     Hanisch, Ronald (2013). Das Ende des Projektmanagements. Wie Digital Natives die Führung übernehmen und Unternehmen verändern. Seite 134. Linde Verlag 2013. ISBN 978-3-7093-0509-6
9.     Hanisch, Ronald (2013). Das Ende des Projektmanagements. Wie Digital Natives die Führung übernehmen und Unternehmen verändern. Seite 158. Linde Verlag 2013. ISBN 978-3-7093-0509-6